Sie sind hier: Startseite / Referenzen

Referenz - Briefe

20. Dezember 2002
BUNDESMINISTERIUM für auswärtige Angelegenheiten,
Fr. BM Dr. Benita Ferrero-Waldner

Lieber Herr Eder!
Vielen herzlichen Dank für die Übermittlung der neuen CD mit den Stille Nacht-Liedern in beeindruckenden 15 Sprachen. Es war mir auch eine ganz besondere Freude, die sehr liebenswürdige Widmung darin zu lesen. Die Vorbereitung dieser Aufnahme ist sicherlich mit viel persönlichem Engagement verbunden gewesen und das beeindruckende Ergebnis vermittelt sehr spürbar den eingesetzten Enthusiasmus nicht nur für diese einzigartige Melodie, sondern vor allem für die friedvolle Botschaft, die dieses Lied vermittelt. Ich bin überzeugt davon, dass diese Musikproduktion mit großer Freude in vielen verschiedenen Ländern dieser Welt gehört werden wird und einen wichtigen Beitrag dazu leisten kann, um Österreichs Einsatz als Vermittler zwischen verschiedenen Kulturen und Zivilisationen noch weiter zu fördern. Mit meinen allerbesten Wünschen für die kommenden Weihnachtsfeiertage und

mit herzlichen Grüssen
Benita Ferrero-Waldner


 

20.Mai 2003
LANDESHAUPTMANN von Salzburg, Dr. Franz Schausberger,

Antwortbrief an P.Leopold und Gotthard Eder zu Zusendung STN-CD.


Hochwürdiger Hr. Pfarrer, sehr geehrter Herr Eder,
Vielen  Dank für die Zusendung der CD und des Erklärungsblattes zur über das Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ in fünfzehn Sprachen. Ich danke Ihnen und allen, die mitgewirkt haben, dass diese CD zu Stande gekommen ist und das Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ auf einem modernen und der Zeit entsprechenden Medium, der CD, vielen Menschen in der ganzen Welt in der Originalfassung viel Freude bereiten wird. Als LANDESHAUPTMANN von Salzburg liegt mir die Geschichte des Landes besonders am Herzen.
Es freut mich daher ganz besonders, dass das weltbekannte Lied  „Stille Nacht, heilige Nacht“ so hervorragend vertont wurde und dass die CD als Botschafter Salzburgs in viele Länder der Erde gesendet werden wird.


Mit freundlichen Grüßen
Franz  Schausberger e.h.

 


 

19. Januar 2003, Salzburg
Prälat o.
Univ Prof. Dr. Hans Paarhammer, Gen. Vikar a.D.d. Erzdiözese Sbg.
Mitglied des Domlkapitels Salzburg, Kurat der Salzburger Schützen- und Heimatvereinigungen


Lieber Freund Gotthard Eder!
Nun  hast Du eine CD herausgebracht, auf der in 15 Sprachen und 25 Versionen einschließlich der Orig.Version die unvergleichliche musikalische Schönheit unseres bekanntestes Weihnachstliedes der Welt, welches in Deiner Heimat auch entstanden ist, zum Klingen kommt und jedem, der mit offenen Herzen dabei ist, wirklich zu Herzen geht. Wenn ich Dir aufrichtig zu diesem schönen Werk gratuliere, dann verbinde ich damit auch meine freudige Dankbarkeit, dass Du damit zum Segen und Weihnachtsfreude-bringenden  „Multiplikator“ des Evangeliums der Heiligen Nacht über Grenzen und Sprachbarrieren hinweg geworden bist. Außerordentlich ansprechend ist auch die künstlerische Gestaltung  des Titelbildes Deiner CD. Möge in unserer Zeit der Bedrängnisse diese CD zu einem Wegbereiter des Friedens zwischen den Völkern werden. In freundschaftlicher Verbundenheit  und mit dem Wunsche, dass der wundervolle Klang dieser CD möglichst vielen Menschen  die unendliche Liebe Gottes tief ins Herz  vermitteln möge, verbleibe ich als

dein Hans Paarhammer e.h.




1. E-Mail vom 22. Dezember 2002,
Frau Elisabeth Berger Villach/New Zealand
Betreff:  STILLE NACHT CD


Lieber Herr Eder!
Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen. Ich bin sehr glücklich, die CD´s sind eingetroffen. Mein Partner, John Goldingham aus New Zealand liebt Österreich seit seiner Kindheit, liebt besonders das Lied Stille Nacht und Salzburg. (Wohl wegen ‘Sound of music’). Wir haben uns im Jahr 2000 kennengelernt und leben nun ein halbes Jahr in NZ und ein halbes Jahr in Österreich. Sein großer Wunsch war es, den Christkindlmarkt in Salzburg zu besuchen, den Schnee und den Zauber unseres Advents zu erleben. John kaufte vom Lions Standl eine Weihnachtslieder CD, auf der die Kapelle von Oberndorf abgebildet war. Der Verkäufer erklärte ihm den Weg dorthin, er wollte unbedingt zur Kapelle.



So fuhren wir dem Zug dorthin, waren total begeistert und hatten das Glück, dass zum Schluss keine Leute mehr dort waren. So sangen wir, ohne jemandem zu stören drei Strophen des Liedes Stille Nacht in der Kapelle. Wir waren selbst so berührt und unendlich glücklich, so reich beschenkt worden zu sein. Doch das Glück nahm kein Ende. Wir fanden nun in dem Fairy-Geschäft gegenüber der Kapelle ihre wunderbare Ausgabe von Stille Nacht auf CD. Wir fuhren mit dem Zug nach Hause, kamen erst um Mitternacht an und legten die CD auf. Wir konnten nicht früher ins Bett, bevor die Glocken nicht das Ende einläuteten. Wir sind überglücklich dieses wunderbare Kunstwerk gefunden zu haben und freuen uns schon sehr auf den Heiligen Abend.

Wir haben für die Schwägerin meiner Schwester ein besonderes Geschenk :„ Stille Nacht“ in ihrer Sprache: chinesisch
für die Mutter eines Freundes: polnisch, für meine Schwester: sie spricht spanisch, für meine Nachbarin: sie liebt italienisch! . . . .
Wir danken Ihnen von Herzen für dieses gelungene Kunstwerk, gratulieren den Künstlern und wünschen Ihnen recht viel Erfolg weiterhin. Wir nehmen im März diese CD mit nach NZ - wir freuen uns schon. Ihnen und Ihren Lieben ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches Neue Jahr

Elisabeth Berger, Villach/Neuseeland




2.E-Mail-Antwort vom 15. Januar 2003, Elisabeth Berger, Villach/Neuseeland


Lieber Herr Eder!
Wir waren tief berührt von Ihren wunderbaren Worten, danke! Und tatsächlich scheint uns dieses besondere Lied, die Worte schon viele Jahre zu verbinden, rund um die ganze Welt. John liebt dieses Lied seit seiner Kindheit im Internat in Omaru in NZ. Er war fasziniert von Österreich, von den Wiener Sängerknaben, die er 5 mal in NZ hörte und sah, natürlich die Lieder von ‚Sound of music...’. Wir lernten uns im Jahr 2000 auf einem Kongreß hier in Österreich kennen und haben jetzt das auf Erden gefunden, wonach wir uns immer sehnten. John hat Lieder auf einer CD zusammengestellt, die ihn von seiner Abreise in NZ bis zu seiner Ankunft in Österreich begeleitet haben, die er zu besonderen Anlässen, an besonderen Orten, eine wohl nur für ihn Bestimmte Botschaft brachten. Auf dieser CD ist natürlich ‚Stille Nacht’. Diese CD spielen wir oft, wenn wir in NZ am Meer entlang fahren, bei strahlendem Sonnenschein  und warmen Temperaturen... Bis jetzt habe ich geachtet, dass uns niemand hören kann, mitten im Sommer dieses Lied und doch ist es eine Botschaft, die ich jetzt immer besser verstehen kann, Gott sei Dank. John möchte Ihnen auch gerne schreiben, wegen der Adresse in NZ und er hat wohl noch andere Fragen. Ich danke Ihnen von Herzen für die lieben Worte und gratuliere Ihnen zu Ihrer wunderbaren Familie und zu Ihrem Werk. Es ist wahrlich gesegnet. Sie werden noch viel Erfolg und Freude damit haben. Alles Liebe

Ihre Elisabeth Berger




4. Feber 2003, Fax Media Markt, Salzburg, Alpenstraße


Sehr geehrter Herr Eder!
Auf Ihre Anfrage bestätige ich Ihnen gerne, dass der Verkauf Ihrer CD „Stille Nacht in 15 Sprachen“ in den zur Verfügung stehenden 2 Wochen (ab Mitte Dezember) im Verkaufssegment Weihnachts CD’s hervorragende Werte erreicht hat.

Gradl Jochen, Media Markt Salzburg



Laufen, Obb. am  29.Mai 2003,  Ernst Jani, Entertainer, Salzachtheater-Regisseur etc,
Justizbeamter am Landgericht Laufen a.S.,


Lieber Gotthard! 
Allerfeinstes Großkompliment für (DIE) „Eder’sche“ Stille Nacht CD! Man wünscht diesem edlen „Produkt“ weltweite Verbreitung und zwar von Herzen!

Gruß Ernst JanI, e.h.



6. Mai 2003, Grüße von Wally Bronner, CHRISTmas Wonderland, Frankenmuth, USA, Michigan


Lieber Herr Eder,
wir sind tief beeindruckt von Ihrem Kunstwerk, dieser wundervollen CD „Stille Nacht in 15 Sprachen“.  Herzliche Gratulation hiezu! Wir sind überzeugt, dass diese für die Besucher aus aller Herren Länder Europas und aus der ganzen Welt ein ideales Geschenk ist. Wir haben größten Respekt für Ihr Werk und wollen es nun auch bei uns testen, ob es sich auch bei uns (ca. 2,0 Mill. Besucher 2002) verkauft. Es ist unsere Hoffnung, dass Sie bald die Gelegenheit haben, die USA insbesondere unsere Gemeinschaft in Frankenmuth, Michigan, (4.500 Einwohner und 3-4 Millionen Besucher p.a.) zu besuchen. Weiterhin Gottes Segen

Wally Bronner, Frankenmuth  e.h.



11. Juni 2003, Reinier Thiesen, Niederlande, AP Meerlo, STN-Forscher und Sammler von 1700 Variationen STN (!)


Ich danke Ihnen sehr herzlich f. die Zusendung Ihrer Stille-Nacht-CD. Die Versionen habe ich mit steigendem Erstaunen abgehört. Sie haben mit dieser CD wirklich etwas Einzigartiges gemacht. Auch der Bericht von der Geschichte zur Entstehung ist erstaunlich. Die CD ist ein sehr großes Kompliment wert. Selbstverständlich sind Ihre Versionen eine seltene Neuerwerbung für meine Kollektion. Ich danke Ihnen nochmals für die prachtvolle CD und wünsche alles Gute.

Ihr Reinier Thiesen  e.h.


 

Antwort - Briefe

 

 an P. Leopold  Strobl, Weihnachten 2002/ 2003,
Pfarrer der Stille-Nacht-Pfarre Arnsdorf/Lamprechtshausen.
P. Leopold Strobl verschickte aktuell weltweit zahlreiche Stille-Nacht-CD's.

Aus dem Vatikan, am 7. Januar 2003, STAATSSEKRETARIAT  VATIKAN-STAAT (mit Wappen) -
ERSTE SEKTION ALLGEMEINE ANGELEGENHEITEN


Hochwürdiger Pater Leopold!
Gerne bestätige ich Ihnen den Empfang Ihres Schreibens vom 8.Dezember des vergangenen Jahres, das Sie an Seine Eminenz den Hochwürdigsten Herrn Kardinaldekan Joseph Ratzinger gerichtet haben und mit dem Sie dem Heiligen Vater eine Musik-CD mit einerBearbeitung des Weihnachtsliedes Stille Nacht in verschiedenen Sprachen übersandt haben. Gleichzeitig teile ich Ihnen freundlich mit, dass seine Heiligkeit für die Gabe aufrichtig dankt und sie als Ausdruck der Verbundenheit mit seinem universalen Hirtendienst gerne entgegennimmt. Auf die Fürsprache der Allerseligsten Jungfrau und Gottesmutter Maria, der Königin des heiligen Rosenkranzes, erteil Papst Johannes Paul II. Ihnen und allen, die Ihrer priesterlichen Sorge anvertraut sind, von Herzen den Apostolischen Segen. Mit besten Wünschen für ein gutes neues Jahr

Msgr.Gabriel Caccia, e.h.
Assessor



19. Dezember 2002, Königliches Schloss, Stockholm (m. königlichem Wappen)


Sehr geehrter Herr Strobl!
Ihre Majestät die Königin hat mich gebeten Ihnen für Ihren Brief vom 5. Dezember 2002 und die wunderbare CD „Stille Nacht“ sehr herzlich zu danken. Die lehrreiche Information über „Stille Nacht“ und dessen Tonsetzer Franz Xaver Gruber hat der Königin große Freude bereitet. Die Königin bedankt sich auch herzlich für Ihre ermunternde Worte über Ihre Arbeit für ausgesetzte Kinder. Mit freundlichen Grüßen

Wendela Mattson, Hofdame



19. Dezember 2002, Dr. Otto v. Habsburg (mit PANEUROPA-Wappen)


Euer Hochwürden, lieber Pater Strobl,
haben Sie vielen herzlichen Dank für Ihren Brief vom 5. Dezember und für die CD von „Stille Nacht“ Es hat mich dies ganz besonders gefreut. Danken möchte ich Ihnen aber auch für Ihre Teilnahme an einigen der Feierlichkeiten zu meinem 90.Geburtstag – ein Zeichen alter Verbundenheit. Ich nehme diesen Anlass wahr, um Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest und glückliches Jahr 2003 zu wünschen.
Mit herzlichsten Grüßen

Otto von Habsburg



17. Jänner 2003, Casa de S.M. El Rey, Madrid  (spanischer Königshof/ Wappen)


Dear Sir,
Her Majesty Queen Sofia has asked me to convey Her heartfelt thanks for your Christmas greetings and your kind remmittance of a CD recording of the world-famous carol “Stille Nacht”. Her Majesty has much appreciated your words of esteem for Spain and the Spanish Royal Family, and sends you Her regards and best wishes for the New Year. I remain, yours sincerely,

JOSE CABRERA  e.h.
Spanischer Königshof



28. Dezember 2002, + Kardinal Schönborn, Wien


Lieber Pater Leopold!
Danke herzlich für die prächtige CD – hoffentlich kam sie bis auf den CD-Player des hl. Vaters! Laura Vicuna ist mir bes. lieb (der 22.1. ist mein Geburtstag!) Ich werde anregen, bei uns den 100. Geburtstag bes. zu feiern. Herzlich im Herrn verbunden

Ihr + Dr. Christoph Kard. Schönborn OP
Wien, 28.12.02, - Tag d. Unschuldigen Kinder



12. Februar 2003,  Josef Ti-Lang, ErzbischofTaiwan,
Archdiocese of Taipei, 94 Loli Road, Taipei, Taiwan 106 R.O.C. (mit diözesanem Wappen)


Lieber Pater Leopold,
mit Ihrem lieben, reichlich beinhalteten Brief vom 4. II. 03 habe ich mit Freude auch so viele schöne Dinge erhalten: .... eine Musik-CD mit Variationen von Stille Nacht, eine Kopie vom Schreiben von Msgr. Caccia (Papst-Staatssekretariat) einen Zeitungsausschnitt v.d.CD,  eine Beschreibung der Entstehungsgeschichte der  CD, „Stille Nacht“ in deutscher und chinesischer Sprache. Ich habe sofort abgehört, es ist wunderbar! Ich bin sprachlos! Ich weiß es nicht, wie ich mich bedanken soll. Am 1.Februar haben wir das chinesische Neujahr gefeiert. Aber die Zukunft von Taiwan schaut gar nicht so rosig aus. Jene der Welt noch weniger! Wir müssen viel beten und Buße tun, damit die Menschheit sich zu Gott wendet!  Ihnen und Ihrem pastoralen Wirken wünsche ich alles Gute und Gottes Segen! Ich sage bloß: Gott vergelt´s Ihnen!

Josef Ti-Lang, Erzbischof



16.12.02, Günther Nenning, Wien


Lieber Herr Pater Leopold,
danke für den schönen Brief und die ebensolche CD!

Ihr Günther Nenning



Wien, Weihnachten 2002, + Georg Zur, Apostolischer Nuntius (Weihnachtliche Grußkarte)


Sehr geehrter  Herr P. Leopold!
Mit herzlichem Dank erwidere ich Ihre Wünsche für ein Gnadenreiches Weihnachtsfest und Gesegnetes Jahr 2003
P.S.: Vielen Dank auch für die CD ! Das zweite Exemplar werde ich nach Rom weiterleiten. Gott segne Sie und Ihr Wirken.

+ Georg Zur e.h.



Nachwort


Für all die obigen Referenzbriefe danke ich von Herzen und hoffe, dass noch viel, viel mehr Menschen Gelegenheit haben mit dieser so vielfältigen Weihnachts-Botschaft "Stille Nacht, heilige Nacht“ ein Stück Frieden wahrnehmen.


Millionen Menschen fühlen sich in dieser Melodie weltumspannend verbunden. Wir wissen es: Sowohl in Friedenszeiten aber auch in Kriegszeiten, sogar über Schützengräben hinweg - wie wir aus Erzählungen unserer Väter und Großväter wissen - dachte kurzfristig niemand mehr an Krieg, Haß und Zerstörung, als das Lied erklang. Man vergißt offenbar wirklich kurzfristig für einen Moment  Haß, Not, Elend, wenn man die Klänge dieses wunderbaren, schlichten Liedes hört.


Ein Stück Hoffnung in einer Welt voll Friedenssehnsucht !!!???

Gotthard F. E d e r

gotthard-eder@aon.at